Mittwoch, 12. Februar 2014

Arruba belebt sich



Immer häufiger steigt der Traffic auf Arruba über 2000 und bald werden wir die 3000er Grenze erreicht haben. Das ist nicht schlecht für eine Homestead Sim, auf der die Besucher selber herausfinden müssen, was sie machen wollen. Es gibt keine Rollenspielleitung und es gibt keine moderierten Veranstaltungen.

Grob gesagt gibt es drei verschiedene Typen von Besuchern: Die Relaxer, die Kuschler und die Rollenspieler.

Die Relaxer kommen nach Arruba, um hier ihre Seele baumeln zu lassen, mit anderen Leuten interessante Gespräche zu führen oder um einfach ein bisschen rumzuhängen.

Die Kuschler kommen meistens zu zweit oder zu dritt und geniessen die vielen erotischen Animationen, die überall auf der Insel eingebaut sind. Ich habe sie nicht gezählt, aber es dürften so ungefähr um die 2000 Animationen sein.

Die Rollenspieler sind noch selten auf Arruba, aber ab und zu kommt doch die eine oder der andere vorbei. Das Rollenspiel kann sich spontan entwickeln und das Thema Erotik ist naheliegend, aber nicht zwingend. Ich würde mich freuen, wenn mit der Zeit eine Gruppe von Rollenspielern regelmässig nach Arruba kommen würde. Man trifft sich in der Bar beim Landepunkt am Hafen und das Spiel kann beginnen.

Orte gibt es genug für spannendes Rollenspiel: Der heruntergekommene alte Frachthafen, die einsamen Strände, das Eingeborenendorf, das Sklavenhändlerlager, der Dschungel mit seinen Geheimnisse.

Bis bald auf Arruba!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen